11. Medientage im Kreis Wesel (1996)

Reuen, Sascha (1996)

 

Der Computer als Schiefertafel

Der Computer ist auf der Überholspur. Daß das neue Medium auch im Bereich der Schule eine immer größere Bedeutung gewinnt, zeigten die 11. Medientage, die in der Zeit vom 26. bis 29. November im Kreis Wesel stattgefunden hatten.

"Wenn die Kinder in der Schule keine Möglichkeit haben, sich mit dem Computer zu beschäftigen, dann tun sie's zuhause in Eigenregie", sagte Schulamtsdirektor Friedrich Hense vom Schulamt des Kreises Wesel. Gerade hier müsse es der Schule gelingen, die Interessen der Schüler zu gewinnen und den Computer stärker in den Unterricht zu integrieren.

Die Medientage zeigten eine Auswahl von Möglichkeiten, wie der Rechner in der Schule eingesetzt werden kann. So stellte beispielsweise die Hauptschule Alpen einen Computerworkshop vor, bei dem es um die Steuerung von Fischertechnik-Modellen ging. Die Programmierung der Modelle wurde mit Hilfe von "FIPRO" (Fischertechnik-Prozeßdatenverarbeitung) gemacht, ein grafisch orientiertes Steuerungsprogramm, das einfach zu handhaben ist.

Die Beruflichen Schulen für Wirtschaft des Kreises Wesel in Moers (http://www.bbsmoers.nw.schule.de) stellten das Internet "European Travel Agency Project" (ETAP) vor.

Einige Schulbuchverlage präsentierten im Rahmen einer Leistungsschau die von ihnen vertriebene Software. Darüber hinaus stellten Firmen auch sogenannte datentaugliche Multimediaprojektoren und hochreflektierende Leinwände vor - Geräte, mit deren Hilfe Bildschirminformationen großflächig dargestellt werden können. Auf diese Weise kann der Computer in eine hochmoderne Tafel verwandelt werden. Ob derartige (und zur Zeit noch recht kostspielige) Techniken irgendwann einmal die Bedeutung der althergebrachten Schiefertafel erringen werden, wird die Zukunft zeigen, so Ulrich Leistner von der Hauptschule der Stadt Voerde.

Übrigens:

Der Westermann Verlag wird ab 1997 eine neue und eigenständige Abteilung für Lernprogramme und Edutainment führen. Das renommierte Unternehmen aus Braunschweig will sich künftig mit "Westermann Multimedia" verstärkt auf dem Software-Markt behaupten.

Zum Frühjahr 1997 wird ein verlagsübergreifendes Internet-Angebot für Schul- und Bildungsinhalte gestartet. Daran beteiligt sind die großen Schulbuchverlage Cornelsen, Klett, Schroedel und Westermann. Der Internet-Service namens "Bildung Online" wird zunächst einen Testbetrieb aufnehmen. Die Verlage wollen über das Computernetz hochwertige Lern- und Lehrinhalte anbieten und auf elektronischem Wege beispielsweise Materialien zur Unterrichtsvorbereitung sowie multimediale Lernprogramme verfügbar machen.

Zurück