AutorInnen:
Stögner, Karin & Wodak, Ruth

Aufsatztitel:
«Nationale Einheit» und die Konstruktion des «fremden Juden» – Die politische Instrumentalisierung rechtspopulistischer Ausgrenzung in der Daily Mail

Heftnummer:
86

Seiten:
159-188

Über Boulevard-Medien finden alte, überkommen geglaubte Ressentiments gegen Juden nach wie vor Eingang in die Öffentlichkeit. Sie werden von rechtspopulistischen Parteien, wie der britischen UK Independence Party (UKIP), politisch funktionalisiert. Ganz im Sinne einer diskursiven „Iudeus ex machina“-Strategie (Wodak 1989) werden viele, oft widersprüchliche, traditionelle ebenso wie neue antisemitische Motive und Stereotype politisch instrumentalisiert und mit islamfeindlichen Vorurteilen zu einem umfassenden Ausgrenzungsdiskurs verbunden – gegen „Fremde“ innerhalb und außerhalb von Großbritannien, im konkret untersuchten Fall gegen die oppositionelle sozialdemokratische Labour Party.

Im vorliegenden Aufsatz zeigen wir anhand einer integrativ-interdisziplinären, kritisch-diskursanalytischen und politikwissenschaftlichen Analyse im Einzelnen auf, wie ein Angriff auf den Obmann der britischen Labour Party, Ed Miliband, durch die Boulevard-Zeitung Daily Mail sofort über Diskussionsforen in sozialen Medien und durch die Rekontextualisierung in anderen Medien eine strategische Diffamierung der Familie Miliband und damit auch der Labour Party in Gang brachte.

Zurück