Sprache gegen Geld: Zur linguistischen Analyse spätkapitalistischer Tauschverhältnisse

Autor:
Habscheid, Stephan

Aufsatztitel:
Sprache gegen Geld: Zur linguistischen Analyse spätkapitalistischer Tauschverhältnisse

Heftnummer:
81

Seiten:
41-61

Dass Sprache "symbolisches Kapital" (Bourdieu) darstellt, das je nach Wert gegen Geld getauscht werden kann und mit dem sozialen Staus seiner Besitzer – in interpersonalen Interaktionen und in gesellschaftlichen Diskursen - korrespondiert, ist keine neue Erkenntnis. Allerdings scheinen sprachbezogene Verwertungs- und Regulierungslogiken, wie bereits moderne Industriegesellschaften und Nationalstaaten sie kannten, im Kontext 'globalisierter' Expansions- und Wettbewerbsverhältnisse, eine nahezu ungebremste Steigerung und Intensivierung zu erfahren. Vor dem Hintergrund eines allgemeinen sprachsoziologischen Theorierahmens zur "Wirtschaft mit der Sprache" (Coulmas) und aktueller Studien im Grenzgebiet von Soziolinguistik, (kritischer) Diskursanalyse und linguistischer Interaktionsforschung erörtert der Beitrag eine derartige "Kommodifizierung" sprachlicher Praktiken und Kompetenzen, Inventare und Varietäten. Im Mittelpunkt stehen die handlungspraktischen und politisch-ideologischen Relationen zwischen Sprache und Geld im Kontext der Kommunikation in und von Organisationen.

Zurück