Wissenschaftliche Schulgrammatik des Deutschen?

Autor:
Ivo, Hubert

Aufsatztitel:
Wissenschaftliche Schulgrammatik des Deutschen?

Heftnummer:
79

Seiten:
13-32

Das Problemfeld „Wissenschaftliche deutsche Schulgrammatik“ wird unter drei Gesichtspunkten erörtert: Unter einem sprachwissen­schaftsgeschichtlichen (Jacob Grimms Traditionsbruch), unter einem evolutionsgeschicht­lichen (die Rezeption des Donatus) und unter einem anthropologischen Gesichtspunkt (die zwiefache Gestalt der mensch­lichen Sprachlichkeit: locutio naturalis und locutio artificialis). Am Schluss werden sprachliche Bilderwelten und Entdeckungs­logiken der schulgrammatischen Kategorien erörtert und es werden die gramma­tischen Bezeichnungen für die ta mere logou (Dionysos Thrax),  partes orationis (Aelius Donatus)  bzw. Wortarten (Kleine Duden-Grammatik) vergleichend gegenübergestellt.

Zurück