Gestik in einem inszenierten Fernsehinterview

Autor:
Bührig, Kristin

Aufsatztitel:
Gestik in einem inszenierten Fernsehinterview

Heftnummer:
70

Seiten:
193-215

Der vorliegende Beitrag enthält eine exemplarische Analyse eines Interviewausschnittes. Er entstammt einem Interview, das für das Fernsehen aufgezeichnet und innerhalb der der Fernsehsendung „Vorsicht Kamera“ ausgestrahlt wurde. Interviews, die für diese Sendung geführt werden, folgen dem Zweck, die jeweiligen Prominenten durch ungewöhnliche Fragen oder andere Formen der Konfrontation im Sinne einer scherzhaften Entlarvung vorzuführen. Diese Zwecksetzung wird im Fernsehen medienspezifisch, d.h. unter Ausnutzung des Visuellen und der besonderen Kommunikationskonstellation (Stichwort ‚Adressatentriade‘) umgesetzt. Im Rahmen einer ‚funktional-pragmatischen Diskursanalyse‘ soll untersucht werden, inwiefern eine wiederholt eingesetzte Geste im Zusammenspiel mit den verbalen Äußerungen des Interviewers an dieser Umsetzung beteiligt ist.

Zurück