Aufstieg und Fall von Kommunikationsmodellen. Kommunikation – gibt's das?

Autor:
Januschek, Franz

Aufsatztitel:
Aufstieg und Fall von Kommunikationsmodellen. Kommunikation – gibt's das?

Heftnummer:
69

Seiten:
131-152

Kommunikationsmodelle veranschaulichen nicht etwas, das es gibt, sie schaffen es vielmehr. Ihr eigentliches Thema ist, ob Menschen sich verständigen können und ob und in wie weit ihr Handeln nicht etwas anderes ist als dies. Die Karriere solcher Modelle und der sich in ihnen manifestierenden Vorstellungen ist bestimmt durch Ideologie und lässt sich durch ernsthafte Kritik und Reflexion kaum beeinflussen. Dies wird anhand mehrerer Ansätze und Modelle gezeigt. Deren Vielfalt und Gegensätzlichkeit hat letztlich doch immer zu einer Wiederbelebung des „Rohrpost“-Paradigmas geführt, demzufolge wir alle einsam in unseren Köpfen hausen und ständig auf unsicheren „Kanälen“ einander Pakete zuzuschicken versuchen. Ob es einen Paradigmenwechsel geben wird, hängt vor allem von der Entfaltung gesellschaftlicher Praktiken, z. B. der Konservierung alles sprachlich Geäußerten, ab.

Zurück