Phonologische Bewusstheit und Diagnose von Schreibfähigkeiten

Autor:
Ossner, Jakob

Aufsatztitel:
Phonologische Bewusstheit und Diagnose von Schreibfähigkeiten

Heftnummer:
67

Seiten:
9-26

Hinter dem Thema „Phonologische Bewusstheit“ verstecken sich mindestens zwei Themen, die gebührlich erörtert werden müssen, wenn man sich nicht der Erschleichung schuldig machen will. Das erste Thema lautet: „Was bedeutet das alphabetische Prinzip im Deutschen?“, das zweite: „Was bedeutet das alphabetische Prinzip für die Lerner?“

Ich werde im Folgenden so vorgehen, dass ich zuerst die alphabetische Basis des Deutschen erläutere, wie sie sich meines Erachtens darstellt; diese Darstellung sollte eine Grundlage für die Frage liefern, an welcher Stelle und auf welche Art überhaupt phonologische Bewusstheit erfordert sein könnte. Es folgt eine kurze Darstellung des Konzepts „phonologische Bewusstheit“ sowie die Präsentation und Diskussion einer empirischen Untersuchung zur phonologischen Bewusstheit. Sie sollte Grundlage sein, um einen Beitrag zur Frage, ob phonologische Bewusstheit die Voraussetzung oder die Folge des Schriftspracherwerbs ist, zu liefern.

Zurück