Einblicke in zweitsprachliche Schriftspracherwerbsprozesse

Autor:
Grießhaber, Wilhelm

Aufsatztitel:
Einblicke in zweitsprachliche Schriftspracherwerbsprozesse

Heftnummer:
67

Seiten:
65-87

Der Beitrag behandelt zunächst allgemeine Zusammenhänge zwischen Lautund Schrift im Hinblick auf den Schriftspracherwerb. Die für isolierte Wörter noch systematisierbaren Zusammenhänge lösen sich in mündlichen Äußerungen durch Phänomene der Koartikulation weitgehend auf. Zusätzlich zu diesen systematischen Bedingungen müssen nichtdeutschsprachige SchülerInnen auch mit anderen Lautstrukturen ihrer Erstsprachen zurechtkommen, wobei ihnen oft auch das didaktisch unhinterfragt vorausgesetzte deutschsprachige lexikalische Wissen fehlt. Im zweiten Teil werden auf der Basis der von Dehn 19944 vorgeschlagenen diagnostischen Lernbeobachtung Daten aus dem Projekt „Deutsch & PC“ zur Förderung nicht-deutschsprachiger Kinder vorgestellt und exemplarisch ausgewertet, u.a. frei geschriebene Texte gegenüber solchen aus gelenkten Übungen. Die Schreibproben werden auf mögliche erstsprachliche Einflüsse hin untersucht. Abschließend wird das diagnostische Potential der Dehn’schen Lerndiagnose für nicht-deutschsprachige SchülerInnen betrachtet.

Zurück