Texturheber- und Schreiburheberschaftsanalyse. Eigengesetzlichkeit und diagnostisches Potenzial orthographischer Daten im Rahmen einer forensisch-linguistischen Analyse

Autor:
Kniffka, Hannes

Aufsatztitel:
Texturheber- und Schreiburheberschaftsanalyse. Eigengesetzlichkeit und diagnostisches Potenzial orthographischer Daten im Rahmen einer forensisch-linguistischen Analyse

Heftnummer:
66

Seiten:
85-116

Abstract
Dieser Beitrag behandelt die intrinsische Struktur und das "diagnostische Potential" orthographischer Daten in der forensisch-linguistischen Analyse anonymer oder strittiger Autorschaft. Im Zentrum stehen "Merkmal-Konfigurationen" allgemeinerer Art zwischen verschiedenen Ebenen und Arten sprachlicher Repräsentation, erstellt auf der Basis faktischer Daten forensischer Fälle. Es wird gezeigt, dass orthographische Daten zwar nie allein hinreichende Evidenz bieten können, aber "indirekt" relevant und eine Datenquelle sind, die nicht vernachlässigt werden darf.

Zurück