Deutsche, Russlandsdeutsche, Russe-Deutsche, rusaki – Selbstbezeichnungen und Selbstverständnisse nach der Aussiedlung

Autor:
Meng, Katharina; Protassova, Ekaterina

Aufsatztitel:
Deutsche, Russlandsdeutsche, Russe-Deutsche, rusaki – Selbstbezeichnungen und Selbstverständnisse nach der Aussiedlung

Heftnummer:
65

Seiten:
173-202

Abstract
In dem Beitrag werden Bezeichnungen, die in der mündlichen und medialen Kommunikation unter Russlanddeutschen für die eigene Gruppe und Person benutzt werden, erhoben, systematisiert und im Hinblick darauf ausgewertet, welche Auffassung von der eigenen Gruppe in ihnen zu Tage tritt. Dabei stehen Verwendungen von Selbstbezeichnungen im Mittelpunkt, die sich auf das Leben in Deutsch land beziehen. Es zeigt sich, dass auch in den neuen gesellschaftlichen Konstellationen das ethnische Selbstverständnis als Deutsche nicht aufgegeben wird. Wohl aber wird den Aussiedlern auf Grund der Erfahrungen in Deutschland bewusster, dass die ethnische Zugehörigkeit auf mehreren Faktoren beruht und insofern auch graduell, widersprüchlich und veränderlich sein kann. Insgesamt wird die ethnische Zugehörigkeit relativiert und stärker in das Gesamt der verschiedenartigen kulturellen Zugehörigkeiten eingeordnet.

Zurück