Burg Drachenstein: Ein interaktives Spiel für Kinder ab 4 Jahren

B.I.M.

tl_files/bilder/lernsoftware/burg.gif

 

 

Worum geht's?

Burg Drachenstein von B.I.M. ist ein interaktives Spiel für Kinder ab 4 Jahren. Ort des Geschehens ist eine Ritterburg im ausgehenden 12. Jahrhundert, in der ein Schatz versteckt sein soll

tl_files/bilder/lernsoftware/schatz.gif

 

Zu Beginn wird das Kind von dem Mädchen Uli - das als Spielleiter fungiert - eingeladen, die Burg zu betreten und den Schatz zu suchen. Was auch immer geschieht: Uli erklärt dem Kind jeden kleinen Schritt. Vor dem Betreten der Burg muß man sich entscheiden, ob man die Burg nur so, mit leichten oder schwierigen Spielen erkunden möchte. Bei der Einstellung "leichte Spiele" hat man unendlich viele, bei den "schwierigen Spielen" dagegen nur drei Versuche.

Außerdem kann man noch wählen, ob der Cursor - sobald es etwas zu "klicken" gibt - die Form einer Hand annehmen soll. So wird es für das Kind leichter, keinen Weg und keine Animation zu übersehen. Im Innern der Burg hat das Kind die Wahl zwischen verschiedenen Wegen, von denen nur einer zum Schatz führt. Hin und wieder sieht es in den finsteren Gängen sehr gruselig aus, und Uli fragt das Kind, ob es denn wirklich noch weiter gehen will. Für jeden weiteren Schritt wird man nun heftig gelobt.

tl_files/bilder/lernsoftware/drache.gif

Aber auch am Ende der anderen Wege ist immer ein besonderer Raum. Und selbst wenn in einem Raum kein Rätsel zu lösen ist, gibt es beinahe immer etwas zu entdecken. Es sind nämlich fast überall kleine Animationen versteckt, die auch meistens mit Geräuschen verbunden sind.  

Pädagogisch wertvoll?

Im Spiel gibt es insgesamt 13 Rätsel, die vom Kind auch gezielt angewählt werden können (was natürlich nicht annähernd soviel Spaß macht). Die Rätsel sind weder zu einfach noch zu schwierig. Trotzdem möchte ich bezweifeln, daß ein vier Jahre altes Kind auch nur ein einziges lösen kann. In dieser Altersstufe ist es sicher sinnvoller, die Burg ohne Rätsel zu erkunden.

tl_files/bilder/lernsoftware/schluess.gif

Burg Drachenstein ist keine Lernsoftware im engeren Sinne. Das Kind lernt weder lesen noch schreiben; es werden vielmehr allgemeine Fähigkeiten wie Orientierungssinn, Beobachtungsgabe etc. geschult. Deshalb kann - und sollte - diese Software auch besonders gut im Rahmen der Sonderschulpädagogik eingesetzt werden.

Da man Kindersoftware als Erwachsener nur aus der Distanz heraus beurteilen kann, haben wir eine 7 Jahre alte Schülerin (1. Klasse) mit dem Spiel alleingelassen. Sie konnte sich innerhalb weniger Minuten frei in der Burg bewegen und hat verstanden, worum es bei den einzelnen Rätseln geht. Das Interface ist deshalb so bedienerfreundlich, weil die ganze Steuerung mit der linken Maustaste bewältigt werden kann. Außerdem wird jeder noch so kleine Schritt von Uli erläutert.

Unser "Testkind" hat sich keinen Moment gelangweilt, denn die Rätsel sind witzig und abwechslungsreich. Mal muß man mit der Maus den Weg durch ein Labyrinth finden, mal soll man Zahlen verbinden und Bilder vergleichen.  

Empfehlung

Um das Spiel voll auskosten zu können, sollte das Kind schon mindestens sechs Jahre alt sein. Jüngere Kinder können die Burg nur mit Hilfe Erwachsener ganz erkunden. Außerdem sollte das Kind schon einmal eine Maus in der Hand gehabt haben, denn eine grundsätzliche Einführung in diese Technik ist nicht im Spiel enthalten. Nach oben hin würde ich eine Altersgrenze von 9 Jahren empfehlen, denn ältere Kinder könnte das extrem häufige Lob langweilen oder sogar ärgern.

tl_files/bilder/lernsoftware/schluss.gif

Technisch gesehen gibt es an dem Spiel nicht viel auszusetzen: Die Musik ist abwechslungsreich und unaufdringlich, und die Bilder sind wunderschön gezeichnet. Die einzelnen Spiele können direkt angewählt werden, indem man mit der Maus in die linke obere Ecke fährt. So kann auch das Spiel abgebrochen oder ein Lageplan angezeigt werden.

Sieht man von den obigen Einschränkungen ab, bietet "Burg Drachenstein" intelligente Unterhaltung zu einem vernünftigen Preis. Hier wird es dem Kind Spaß machen, sich zu konzentrieren.  

Preis:

ca. DM 69,95

Diese Hard/Software brauchen Sie:

  • PC ab 486SX mit 16 bit Soundkarte / Maus
  • MS DOS 5.x oder höher, Windows 3.1 / läuft auch unter Windows 95
  • mind. 4 MB RAM
  • CD-ROM Double Speed
  • VGA-Grafikkarte 640x480 (keine höhere Auflösung einstellen, sonst gibt es Probleme), High Colour oder 256 Farben

Pluspunkte

  • Fähigkeiten des Kindes werden auf spielerische Weise geschult
  • komfortable Bedienung
  • abwechslungsreiche Rätsel
  • schöne Grafik

Nachteile

  • nicht für jedes Alter uneingeschränkt zu empfehlen
  • kann man nicht oft spielen (sind die Rätsel einmal gelöst, wird es schnell langweilig)

Rezensiert von Elisabeth Cölfen. Jahr: 1997

Zurück