Linguistik und Nachbarwissenschaften

Bartsch, Renate/ Vennemann, Theo (Hg.)

Kronberg/Ts.: Scriptor Verlag 1973

 

In diesem Band wird die Beziehung der Linguistik zu 16 Nachbarwissenschaften dargestellt, die dem Leser jeweils durch den Beitrag eines fachspezifischen Spezialisten vermittelt wird.

Das erste Kapitel enthält eine Einleitung der Herausgeber, die dabei vorrangig auf die Ausdrücke "Linguistik" und "Sprachwissenschaft" eingehen, diese unter anderem definieren und miteinander vergleichen.

Es folgen Aufsätze verschiedener Autoren zu folgenden Nachbargebieten: Phonetik, Neurologie, Mathematik, Informationswissenschaften, Logik, Sprachphilosophie, Erkenntnistheorie, Sozialgeschichtsforschung, Literaturwissenschaft, Philologie, Anthropologie, Sozialpsychologie, Psychologie, Spracherwerbsforschung, Fremdsprachendidaktik und Didaktik des Deutschunterrichts. In diesen Beiträgen werden die Aufgaben der Bereiche erläutert und ein Überblick über das jeweilige Gebiet gegeben, bevor Unterschiede, Berührungspunkte und Gemeinsamkeiten zwischen diesem und der Linguistik dargelegt werden. Die Wichtigkeit der gegenseitigen Hilfsfunktionen wird betont, und es werden gemeinsame Zielsetzungen anvisiert. Ausführliche Beispiele, Abbildungen und Zitate vertiefen jeweils die Ausführungen und erleichtern das Verständnis. Fast jedes Kapitel schließt mit Literaturhinweisen ab, so dass der Leser sich ausführlicher mit dem jeweiligen Thema befassen kann.

Obwohl in diesem Band nur einige von vielen Nachbarwissenschaften aufgeführt werden, zeigt diese Artikelsammlung doch, dass die Linguistik eine sehr umfassende Wissenschaft ist und viele Zweige miteinander verbindet. Insgesamt werden interdisziplinäre Errungenschaften, jedoch auch Probleme vorgestellt, die einen kleinen Einblick in das Verhältnis der Linguistik zu Nachbargebieten erlauben. Dieses Buch ist vielleicht ein Anreiz für jeden (werdenden) Linguisten, eine Zusammenarbeit mit Nachbardisziplinen anzustreben, die zur Lösung bestimmter Probleme führen und somit die Entwicklung beider Gebiete, der Linguistik sowie des jeweiligen Nachbargebietes, vorantreiben könnte.

 

Rezension aus dem Essener Grundkurs Sprachwissenschaft.
Rezensiert von Hülya Isiklar. Jahr: 2002

Zurück