Linguistik 1. Lehr- und Übungsbuch zur Einführung in die Sprachwissenschaft

Bühler, Hans et. al.

Tübingen: Niemeyer 1972

 

Das schmale Bändchen soll den Leser an die Sprachwissenschaft heranführen und ihm ermöglichen, sich in seinerzeit moderne Grammatiktheorien (vom Strukturalismus bis zur transformationellen Grammatik) einzuarbeiten. In sechs der neun Kapitel geht es um inhaltliche Wissensvermittlung. Im siebten befinden sich Lösungen zu vorangegangenen Aufgaben, im achten eine Auswahlbiographie, und das neunte enthält das Sachregister.

Im ersten Kapitel mit dem Titel „Linguistik als Gesellschaftswissenschaft“ geht es um die Sprache als Kommunikationsmittel, die Relevanzfrage, die Optimierung der Verständigung und um allgemeine Sprachdidaktik. Jedem größeren Unterpunkt ist eine kritische Anmerkung angehängt. Außerdem folgt eine Literaturauswahl. Das zweite Kapitel zur „Einführung in die Grundlagen der sprachlichen Kommunikation“ beschäftigt sich mit Kommunikations- und Zeichenmodellen sowie mit Codierung und Dekodierung. Auch hier werden – wie in allen folgenden Kapiteln - Literaturhinweise und Übungsaufgaben beigefügt. Das dritte Kapitel widmet sich der Phonetik und unterscheidet dabei artikulatorische, akustische und auditive Phonetik. Eine „Einführung in die Phonemik“ ist Inhalt des vierten Kapitels.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Phonemanalyse und der Unterscheidung zwischen Phonem und Phon. In der folgenden „Einführung in die Morphemik“ geht es im Wesentlichen um syntagmatische und paradigmatische Beziehungen, Minimalpaaranalyse, Regeln, die zu befolgen sind, und Wortklassen. Bei der Morphemik wird auch schon die Syntax betrachtet, die im Mittelpunkt des sechsten Kapitels zur „Einführung in die Syntax“ steht. Darin geht es dann um den Satzbau und verschiedene Analysemöglichkeiten, wie zum Beispiel die Nominal- und Verbalphrasen-Analyse. Es wird gezeigt, in welche Teile man Sätze und Satzgefüge zerlegen kann.

Die Autorengruppe verwendet nach inhaltlichen Erklärungen fast immer auch Schaubilder zur Verdeutlichung. Danach folgen jeweils Übungsaufgaben, um das Gelernte zu überprüfen. Das Buch ist recht gut zu verstehen, weil es eine detaillierte Gliederung hat und einen gründlichen Überblick bietet. Alles in allem immer noch ein empfehlenswertes Buch für Linguistik-Einsteiger, auch wenn es in einigen Punkten mittlerweile durch neuere Literatur überholt sein dürfte.

 

Rezension aus dem Essener Grundkurs Sprachwissenschaft.
Rezensiert von Ricarda Patt. Jahr: 2001

Zurück