Einführung in die Sprachwissenschaft für Germanisten

Bergmann, Rolf/ Pauly, Peter

München: Max Hueber Verlag 1975

 

Dieses Arbeitsbuch für Anfänger in der Linguistik möchte in elf Kapitel die deutsche Sprache in vielfältigen historischen, geographischen und sozialen Bezügen darstellen und die wichtigsten sprachwissenschaftlichen Fragestellungen, Begriffe und Methoden vermitteln. Dabei ist es den Autoren wichtig, gerade bei Anfängern in der Sprachwissenschaft Verständnisprobleme möglichst gar nicht erst aufkommen zu lassen, sondern ihnen Hilfestellung zu bieten, um die eigenen sprachlichen Erfahrungen zu definieren und zu vertiefen. Um ein selbständiges Lernen mit diesem Buch zu vereinfachen, folgt es nicht wissenschaftssystematischen Kriterien; vielmehr wird versucht, das Wissen schrittweise aufeinander aufzubauen.

Mit den ersten beiden Kapiteln "Sprache und Sprechen" und "Das sprachliche Zeichen" wird einerseits die vielfältige Differenzierung des Phänomens Sprache, andererseits die grundlegende Einheit des sprachlichen Systems vorgeführt. Beiden Bereichen ist eine Folge von je vier Kapiteln gewidmet. Mit den Einheiten Wort, Laut und Satz und mit den linguistischen Methoden der Beschreibung ihrer Funktion im sprachlichen System befassen sich Kapitel III "Die Funktion der Laute", V "Die Bestandteile des Wortes", VI "Die Beschreibung der Bedeutung des Wortes" und VIII "Die Beschreibung der Struktur des Satzes". Die Vielfalt und Gliederung der deutschen Sprache im ganzen wird deutlich in den Kapiteln IV "Die geographische Differenzierung sprachlicher Systeme", VII "Soziale Aspekte des Sprechens und der Sprache", IX "Die historische Differenzierung sprachlicher Systeme" und X "Pragmatische Aspekte des Sprechens und der Sprache". Die Verzahnung dieser beiden Kapitelfolgen soll wahrscheinlich dazu führen, dass von Anfang an beide Aspekte der Sprachwissenschaft in angemessener Gewichtung gesehen werden. Das Schlusskapitel zeigt an einem Beispiel die Anwendung sprachwissenschaftlicher Methoden und Ergebnisse für den Sprachunterricht.

Am Anfang jedes Kapitels werden die jeweilige Zielsetzung knapp formuliert und der Gang der Erarbeitung verdeutlicht. Am Schluss steht immer die Einführung in die wissenschaftlichen Hilfsmittel. Für die Arbeit mit diesen Hilfsmitteln werden insbesondere in den ersten Kapiteln einige technische Hinweise gegeben, die allerdings der praktischen Übung bedürfen. Eine Übersicht über die im Ganzen angegebene Literatur kann über das Autorenregister erschlossen werden.

Diese "Einführung in die Sprachwissenschaft für Germanisten" ist in der Tat eine gute, breitgefächerte und benutzerfreundliche Einführung. Sie bietet ein grundlegendes Fundament der Linguistik und gibt zusätzlich die Möglichkeit, mithilfe Hinweise auf weiterführende Literatur sein Studium noch zu vertiefen. Fachwissen wird nicht vorausgesetzt. Vielmehr wird die Fachterminologie in den ersten Kapiteln erklärt und fortlaufend entfaltet. Ich halte dieses Buch für eine sinnvolle Ergänzung beim Einstieg in die Linguistik, die parallel zu üblichen Grundkursen bearbeitet werden kann.

 

Rezension aus dem Essener Grundkurs Sprachwissenschaft.
Rezensiert von Stella Fritzen. Jahr: 2000

Zurück