Einführung in die Sprachwissenschaft

Graur, Al

Berlin: Akademie-Verlag 1974

 

Dieses Buch wurde von einem Kollektiv unter der Leitung von Professor Al Graur herausgegeben und führt in die verschiedenen Arbeitsgebiete der Sprachwissenschaft ein. Das Buch soll den Leser an die Grundlagen der Sprachwissenschaft heranführen und ihm einen Einblick in die moderne Sprachwissenschaft geben. Hierzu werden die wichtigsten sprachwissenschaftlichen Theorien, Begriffe und Methoden thematisiert. Wie der Autor selbst sagt: "Wir können sprechen, aber wenn wir die Sprache wissenschaftlich studieren, gelangen wir zum besseren Sprechen und Schreiben."

Das Buch ist in fünf Kapitel unterteilt, die wiederum jeweils in mehrere Abschnitte gegliedert sind. Im ersten Kapitel "Allgemeine Begriffe" behandelt Al Graur die Sprachwissenschaft als eine Wissenschaft, die außerordentliche Bedeutung für die Gesellschaft hat. In den weiteren Unterkapiteln werden solche sprachwissenschaftlichen Probleme wie die Bedeutung der Sprache, die Geschichte der Sprachwissenschaft sowie die Beziehung zwischen Sprache und Denken geklärt. Im zweiten Kapitel befassen sich die Autoren mit der Phonetik. Nach allgemeiner Klärung des Begriffs Phonetik werden die artikulatorischen, akustischen und auditiven Merkmale der Sprache behandelt. Sehr anschaulich wird geklärt und auch in Form einer Abbildung verdeutlicht, wie die Lautbildung durch den Sprechvorgang und die Sprechorgane funktionient. Als Hilfsmittel der Linguisten werden die Instrumente und Methoden der Experimentalphonetik eingeführt. Das dritte Kapitel widmet sich der Lexikologie. Im Mittelpunkt stehen solche Themen wie Grundwortschatz, Semantik, Etymologie und Lexikographie. Hier werden die Geschichte der Wörter und das Problem der Abfassung von Wörterbüchern behandelt. Das vierte Kapitel "Die Grammatische Struktur" ist sehr verständlich durch Unterkapitel differenziert. Die Oberthemen sind Morphologie, Wortbildung und Syntax. Mit dem fünften Kapitel "Probleme der allgemeinen Sprachwissenschaft" wird gezeigt, dass die Sprache ein System und eine Struktur ist. Die Vielfalt und Gliederung der deutschen Sprache wird deutlich in dem Abschnitt "Sprachgeographie". Ein gutes Beispiel wird in Form einer Sprachkarte angeführt. Die Sprachkarten ermöglichen den Beweis für das Vorhandensein älterer Formen der Sprache und helfen uns, die Sprachgeographie besser zu verstehen.

Das Buch behandelt alle wichtigen Themen und bietet eine interessante Auswahl zusätzlicher Kapitel. Auf den Haupttext des Buches folgen Anmerkungen, Verzeichnis der erwähnten Sprachen, Wortregister, Sachregister und Bildnachweis. Das Buch ist gut zu verstehen, weil es eine detaillierte Gliederung hat und einen guten Überblick bietet. Alle Beispiele und wichtigsten Begriffe werden durch kursive Schrift kenntlich gemacht oder unterstrichen. Die Lektionen sind durch Absätze gegliedert, die Sätze sind nicht lang oder kompliziert gebaut. So kann man sich leicht orientieren. Ich denke, dieses Buch eignet sich auch für Studierende höherer Semester, obwohl es sich vorrangig an das erste Studienjahr richtet.

 

Rezension aus dem Essener Grundkurs Sprachwissenschaft.
Rezensiert von Volodymyr Kalinkin. Jahr: 2002

Zurück