Eine kleine Geschichte der Sprache

Fischer, Steven Roger

München: DTV 2003

 

In dem Buch „Eine kleine Geschichte der Sprache“ schreibt Steven Roger Fischer über die Anfänge der Sprache, wie sie sich entwickelte und schließlich ausdifferenzierte.

Er beschäftigt sich in seinem Buch auch mit der Sprache der Tiere, denn die Sprachgeschichte reicht weit zurück bis zu den ersten Lebewesen unserer Erde.

Er widmet sich außerdem den Fragen, was Sprache eigentlich genau ist, wo der Ursprung der Sprache liegt und welchen Veränderungen sie im Laufe der Zeit unterliegt.

Das Buch ist in acht Kapitel unterteilt. Es beginnt mit einem Kapitel über die Tierkommunikation und Tiersprachen (der Ameisen, Bienen, Fische, Vögel und vieler anderer) und geht dann im zweiten Kapitel auf die „sprechenden Affen“ ein.

Die nächsten drei Kapiteln handeln von den ersten Sprachfamilien (der afrikanischen, der asiatischen u.a.), der Schriftsprache und der Sprachstammbäume. Im sechsten Kapitel erläutert Steven Roger Fischer den Weg zu einer Wissenschaft der Sprache, geht dann in den nächsten beiden Kapiteln auf die Sprache, die Gesellschaft und die Sprache im 21. Jahrhundert ein. Hierbei kommt Fischer zu dem Schluss, dass es irgendwann nur noch eine Weltsprache geben wird und zwar die englische Sprache, die jetzt schon auf dem Weg dorthin ist.

Man benötigt keine Fachkenntnisse, um das Buch zu lesen. Es eignet sich sowohl für Studenten der Sprachwissenschaften als auch für diejenigen, die sich einfach nur für die Geschichte der Sprache interessieren. Diese erzählt Steven Roger Fischer leicht verständlich, mit einfachen Worten und spannend. In der Bibliographie am Ende des Buches findet man zahlreiche Literaturangaben zu den behandelten Themen der Sprachwissenschaft, zum Beispiel zur Frage nach den Ursprüngen der Wörter, nach ihrer Bedeutung, nach der Entwicklung der Syntax oder der Definition des Satzes.

Mir hat das Buch von Steven Roger Fischer gut gefallen, da er in seinem Buch die Geschichte der Sprache leicht verständlich und nicht zu wissenschaftlich beschreibt. Ich finde es oft besonders schwierig die umfassenden fachspezifischen Bücher durchzulesen, wenn man doch eigentlich nur eine kompakte Zusammenfassung eines bestimmten Themas sucht. Dies hat Steven Roger Fischer mit seinem Buch geschafft: Alle wichtigen Begriffe, verpackt in nette kleine Geschichten über die Sprache der Tiere und über unsere Sprache, werden von ihm kurz und knapp erläutert.

Dieses Buch ist auf jeden Fall empfehlenswert, wenn man einen kleinen Einblick in die Geschichte der Sprache bekommen möchte.

Der Autor: 
Steven Roger Fischer studierte Sprachwissenschaft in Neuseeland und an der Universität Heidelberg. Einige Jahre arbeitete er als freier Redakteur in Meersburg.

Heute ist er Leiter des Instituts für Polynesische Sprachen und Literaturen an der Universität Auckland in Neuseeland. Er entzifferte die Rongorongo Schrift der Osterinseln und den Diskos von Phaistos (Kreta).

 

Rezension aus dem Essener Grundkurs Sprachwissenschaft.
Rezensiert von Pia Reiners. Jahr: 2005

Zurück