eLearning und offene Standards: zum Einsatz XML-strukturierter Lernobjekte

Autor:
Lobin, Henning; Stührenberg, Maik; Rehm, Georg
Aufsatztitel:
eLearning und offene Standards: zum Einsatz XML-strukturierter Lernobjekte
Jahrgang:
27
Heft:
1/2 (2003)
Seiten:
75-94
Abstract:

Der vorliegende Artikel skizziert die Möglichkeiten, die durch den Gebrauch offener Standards im Bereich des eLearning und Web Based Trainig (WBT) eröffnet werden. Ausgehend von den Erfahrungen aus dem BMBF-Projekt MiLCA („Medienintensive Lehrmodule in der Computerlinguistik-Ausbildung“) werden die Vorteile einer XMLbasierten Markupsprache in Verbindung mit einer Open Source WBT-Plattform für die Strukturierung von Lernobjekten diskutiert. Dabei ist die Realisierung eines vollständigen XML Imports in das WBT-System nur der erste Schritt in einer sehr viel weiter gehenden Entwicklung, in der textlinguistische und computerlinguistische Methoden mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. So wird zum Beispiel der Gebrauch von didaktisch motivierten Metadaten Autoren in die Lage versetzen, Lernobjekte adaptiv und lernerzentriert aufzubereiten. Die Integration von Ontologien und Taxonomien ist ein weiterer Aspekt, der noch präzisere Möglichkeiten der Wartung und Wiederverwendung von Lernobjekten eröffnet. Teil dieses Artikels ist ein annotiertes Beispiel-Lernobjekt zur Verdeutlichung der oben angesprochenen Entwicklungen und deren Auswirkungen auf die zukünftige akademische Ausbildung.

This article sketches the possibilities in the fields of eLearning and Web Based Training (WBT) which are opened up by the use of open standards. Based on experiences made within the MiLCA project („Medienintensive Lehrmodule in der Computerlinguistik-Ausbildung“, Teaching  Computational Linguistics with Media-Intensive Learning Objects, funded by the German Federal Ministry of Education and Research), the advantages of using an XML-based markup language for modelling learning objects within the framework of an Open Source WBT-platform are discussed. The realisation of a complete XML import into the WBT-system is but the first step of a much broader development, in which methods from the fields of text linguistics and computational linguistics are gaining increasing importance. Using pedagogical metadata, for example, will enable us to represent pedagogical models in WBT-systems and, therefore, to present learning objects in an adaptive and learner-centric way, based on discourse-theoretical criteria. The integration of ontologies and taxonomies is yet another aspect which allows for even more precise methods of maintenance and reuse of learning objects. This article contains an annotated example of an XML-based learning object, places the abovementioned developments within a broader perspective and shows the effects upon academic education.

Zurück