Der Artikel im Text

Ilina, Irina (2001)

tl_files/icons/pdficon.jpg

Inhalt / Abstract:

0. Einleitung
1. Artikeltheorien
 1.1. Satzgrammatik
  1.1.1. Artikel in den systemorientierten Sprachtheorien
  1.1.2. Opposition Bestimmtheit: Unbestimmtheit
 1.2. Textlinguistik
  1.2.1. Textgrammatiken: Vertextungstypen und Vertextungsmitte
  1.2.2. Weinrichs Artikeltheorie
  1.2.3 Kallmeyers Verweisung im Text: Artikel als Verweisform
2. Der Artikel in der Kohärenz und Kohäsion
 2.1. Kohärenz und Kohäsion als Textualitäts-Kriterien
  2.1.1.Kohäsion
  2.1.2. Kohärenz
 2.2. Artikel in der Referenz und Koreferenz
3. Zusammenfassung
Literatur

Einleitung:

In den letzten Jahren ist in der sprachwissenschaftlichen Forschung eine Tendenz des zunehmenden Interesses für den Bereich des Textes festzustellen. Während sich die Linguisten noch vor drei Jahrzehnten ausschließlich mit dem Satz und Satzstrukturen auseinandersetzten, befassen sie sich heutzutage überwiegend auch mit dem Text. Sie versuchen, den Text aus verschiedenen Gesichtspunkten, vor allem aber aus linguistischer Sicht zu definieren und zu analysieren. Da die Textlinguistik, welche die Wissenschaft über die Texte ist, zahlreiche Einzelaspekte von Texten zu erforschen hat, werden diese in mehreren wissenschaftlichen Büchern und Aufsätzen mit unterschiedlichen Zielstellungen und theoretischen Ansatzpunkten vorgestellt. So kommen in diesen Arbeiten im einzelnen Textstruktur und Textreferenz, Funktionen und Wirkungen von Texten, unterschiedliche Textsorten und Texttypen, Medientexte und Textstrukturen im Medienwandel zur Sprache. Die Autoren der anderen Arbeiten legen besondere Aufmerksamkeit auf die Gesamtheit der textlinguistischen Probleme, wobei sie versuchen, mehrere Aspekte der internationalen textwissenschaftlichen Forschung zu berücksichtigen. Die hier vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den grammatischen Strukturen von Texten, und zwar mit dem Funktionieren des Artikels im Text und den Bedingungen und Merkmalen seines Gebrauchs in verschiedenen Kontexten. Dieses Problem betrachten wir sowohl textwissenschaftlich als auch didaktisch als äußerst interessant, da der Artikelgebrauch für die Erlernenden der deutschen Sprache als Fremdsprache immense Schwierigkeiten bereitet. Somit beabsichtigt unsere Untersuchung nicht nur, einen Überblick über die vorhandenen Ansätze zu dem angedeuteten Problem zu bieten, sondern gleichzeitig zu versuchen, den Artikelgebrauch im Deutschen auf der neuen textlinguistischen Ebene zu erläutern. Dadurch soll die vorliegende Arbeit den Zwecken des fortgeschrittenen Deutschunterrichts in den höheren Schulklassen und an der Hochschule dienen. Im ersten Kapitel werden mehrere Artikeltheorien vorgestellt und analysiert, die sowohl von deutschen Sprachwissenschaftlern als auch von nichtdeutschen Germanisten entwickelt worden sind. Im zweiten Kapitel kommen die Probleme der Kohärenz und Kohäsion von Texten und der Rolle des Artikels bei der Entstehung eines kohärenten und kohäsiven Textes zur Sprache.

Zurück